SPD Kevelaer

Podiumsdiskussion Tihange "abwarten oder abschalten?"

Allgemein

Am 30.05.2018 hatten der SPD Unterbezirk Kleve sowie der Kreisverband Kleve "BÜNDNIS90 / DIE GRÜNEN"  im Konzert- und Bühnenhaus zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Ca. 90 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt. Unter der Moderation von Bürgermeister Dr. Dominik Pichler informierten Dr. Barbara Hendricks (SPD) und Oliver Krischer (GRÜNE) über die aktuelle Situation um die alten und störanfälligen AKW, welche in der belgischen Grenzregion nahe Aachen in Betrieb sind.

Inhalte der Diskussion waren technische Erklärungen zu den vergangenen Störfällen, rechtliche Situationen und auch wirtschaftliche Abhängigkeiten. Auswirkungen für die Bevölkerung und auch für den Energiebedarf im Allgemeinen wurden angesprochen. Fragen von Bürgern ergingen u.a. über Zwischenlager/ Endlager für radioaktiven Abfall, Atomausstieg und auch die Lieferungen deutscher Firmen an genannte AKW. Besser informiert verließen gegen 21 Uhr die Teilnehmer die Veranstaltung.

Vielen Dank an die Organisatoren sowie Moderator und Referenten. 

 
 

Bürgersprechstunde

Samstags in der Zeit von 10 - 12 Uhr im SPD-Bürgerbüro, Annastraße 70.

Während dieser Zeit telefonsch erreichbar unter 02832 9259516 .

Während der Ferienzeit ist das Bürgerbüro nicht besetzt.

 

Kommunalpolitisches Programm

Kevelaer neu gestalten: Kommunalpolitisches Programm 2014-2020

 

Ihr Bürgermeister

Dominik Pichler - Ihr Bürgermeister

 

Facebook

 

Aktiv werden

Mitglied werden

 

Für Sie in Berlin

Barbara Hendricks - Ihre Vertreterin im Bundestag

 

Aktuelle Artikel

22.08.2018
SPD-Ortsverein solidarisiert sich mit den Beschäftigten von MEDIAN Haus Dondert
. Am 21.08.2018 unterstütze der SPD-Ortsverein Kevelaer die über Verdi organisierte Demonstration des Pflegepersonals des Therapezentrums Haus Dondert in Kevelaer. Die hier ca. ...
02.08.2018
AfD muß Äußerungen richtigstellen LTO vom 31.07.2018
. Das LG Berlin fordert die AfD auf, unwahre Tatsachenbehauptungen gegen das Bundesumweltministerium, Steuergelder für den US-Präsidentschaftskampf von Hillary Clinton  verwendet ...
Archiv